[30 Tage Challenge] Tag 15 – Küchendeko

Vor ich weiß nicht wie vielen Jahren standen diese Flaschen als Küchendeko hoch im Kurs.

Eigentlich mag ich sie auch immer noch, nur wenn man Deko schon zu lange hat, fällt sie irgendwie nicht mehr ins Auge.

Ist halt da. Weil sie schon immer da war.

Deswegen ist mir erst gestern so wirklich ins Auge gefallen, dass eine der Flaschen ja schon seit Ewigkeiten oben kaputt ist. Sie wird wohl mal hingefallen sein und das Wachs ist am Verschluss abgeplatzt. Schön ist anders.

Deswegen wurde sie jetzt auch entsorgt

(Übrigens: heute war Halbzeit )

Kategorien: Tagesaufgabe | Schreib einen Kommentar

[30 Tage Challenge] Tag 14 – Bedienungsanleitungen


Habt Ihr jemals in eine Bedienungsanleitung hineingeschaut?! Ich so gut wie nie und trotzdem landen diese kleinen Hefte diverser Gerätschaften dann in irgendeinem Schrank oder Schublade. (Und falls man sie dann doch wirklich mal braucht, weiß man nicht, wo sie liegen )

Diese lagen auf dem Boden im Kleiderschrank (!) – wie sie dort hingekommen sind, frage ich mich natürlich auch…

Ich kann Euch jetzt aber ganz genau sagen, wo sie sich aktuell befinden: im Altpapier

Kategorien: Tagesaufgabe | Ein Kommentar

[30 Tage Challenge] Tag 13 – Flip Flops

Ich mag keine Flip Flops. Ich kann einfach nicht vernünftig in den Dingern laufen, da laufe ich im Sommer lieber barfuß

Erstaunlich, dass ich doch tatsächlich ein Paar besitze, es lag bei meinen Sommersachen, die ich heute inspiziert habe. Wie man sieht, war das ein Werbegeschenk, das meine Katzen nach dem Aussortieren dann auch gleich noch bearbeitet haben – jetzt kann ich sie mit gutem Gewissen wegschmeißen

Kategorien: Tagesaufgabe | Schreib einen Kommentar

[30 Tage Challenge] Tag 12 – Kugelschreiber/Stifte

Heute kam mir auch wieder der Zufall zu Hilfe. Ich wollte einen Einkaufszettel schreiben und der Kuli versagte den Dienst. Zum nächsten gegriffen, der wollte aber auch nicht…

Es ist auch schon etwas länger her, dass ich hier aussortiert habe, also eine gute Gelegenheit das mal wieder in Angriff zu nehmen.

(Und danach sauge ich mal die Katzendecke ab, aus den Haaren könnte ich ja glatt ne neue Katze stricken )

Kategorien: Tagesaufgabe | Schreib einen Kommentar

[30 Tage Challenge] Tag 11 – CDs

In unserem Gästezimmer befindet sich meine CD-Sammlung, allerdings seit Jahren eigentlich eher unbeachtet, weil ich in erster Linie Radio höre.

Beim Staub wischen fiel mir meine Club TOP 13 Sammlung ins Auge, die ich vor zwei Jahren angefangen habe aufzulösen. Ich habe mir die Lieder, die ich mag auf meinen Laptop gezogen und die CDs danach entsorgt. Das ist dann irgendwann aus Zeitmangel eingeschlafen und wird während ich das gerade schreibe schon wieder aufgenommen.

Mein Schatz und ich haben dabei immer unsere helle Freude, jede Menge Erinnerungen an die 90er und es entsteht dabei eine Sammlung von Musikstücken, die wir mögen und natürlich wieder Platz im Regal (der auch schon verplant ist )

So macht Entrümpeln besonders viel Spaß

Kategorien: Tagesaufgabe | Schreib einen Kommentar

[30 Tage Challenge] Tag 10 – Druckerpatronen

Heute wäre es fast eng geworden mit meiner Challenge

Ich hatte noch so viel am Schreibtisch zu tun – aber genau da kam mir der Zufall zu Hilfe: ich habe mein Tipp-Ex gesucht, etwas, das ich äußerst selten benutze. Es war aber unauffindbar, also habe ich mehrere Schubladen durchsucht und bin nicht nur auf das Tipp-Ex, sondern auch auf das gestoßen:

Auch hier wieder das altbekannte Phänomen, ich war total überrascht. Ich hab mein Schatzi angeschaut, die Patronen hochgehalten und gesagt: „Ich gehe recht in der Annahme, dass wir diese Drucker gar nicht mehr haben?“

Damit habe ich heute ganz knapp meine Challenge gerettet und habe die Patronen breit lächelnd im Mülleimer versenkt

Kategorien: Tagesaufgabe | Schreib einen Kommentar

[30 Tage Challenge] Tag 9 – Brotkasten

Am Wochenende hat man oft mehr Zeit sich größeren Aufgaben zu widmen und so habe ich mir mal die Küchenregale vorgenommen. Dabei ist dieser Brotkasten nun meiner Challenge zum Opfer gefallen.

Wir haben sogar zwei davon, sowohl ich als auch mein Schatz hatten eine, als wir zusammen gezogen sind. Sie sehen ja auch sehr nett aus, nur eins haben wir beide damit nie gemacht: Brot darin aufbewahrt

Sie war eigentlich ein Aufbewahrungsort für alles Mögliche und davon ist jede Menge an den eigentlich dafür vorgesehenen Platz oder in den Müll gewandert und schnell war einer der Kästen leer und damit überflüssig.

Das Regal sieht viel luftiger aus und wird in den nächsten Tagen dann auch umdekoriert – mal sehen, was mir dann noch so in die Hände fällt

Kategorien: Tagesaufgabe | Schreib einen Kommentar

[30 Tage Challenge] Tag 8 – Deko Glaslicht

Bei diesem Dekolicht fiel mir die Entscheidung wirklich sehr schwer… wie man sieht ist es total zugestaubt, weil es schon seit Jahren nur herumsteht.

Man sieht aber auch, dass es prinzipiell schon recht schön ist – nein eigentlich eher wäre, weil die Hälfte nämlich fehlt. Eigentlich gehört dazu ein Ständer, in den das Glas gehört, der ist aber beim Umzug verloren gegangen und nie wieder aufgetaucht.

Trotzdem fand ich das Licht immer noch total schön, man sieht ja beim Sonneneinfall schon, was für ein warmes Licht es abgibt, mit Kerze innen natürlich noch wärmer.
Aber wie gesagt, es stand trotzdem nur unbeachtet herum und das letzte Teelicht wurde darin vor Jahren angezündet.

Also habe ich mir ein Herz gefasst und entschieden: jetzt kommt es weg. Ich habe also die Salzsteine ausgekippt und wollte das Glas zum Altglas stellen – und brachte es dann doch nicht über’s Herz

Das äußere und innere Glas habe ich dann erst einmal in die Spülmaschine und die Steine beiseite gestellt.

Zwei Tage später alles wieder blitzesauber herausgeholt und mich dann aber noch einmal gefragt, ob es wirklich Sinn ergibt, das ganze wieder zum Einstauben an seinen Platz zu stellen. Diesmal blieb ich hart, das Glas ging zum Altglas und das habe ich heute auch weggebracht – es gibt also kein Zurück mehr

Entrümpeln hat oft auch mit Loslassen zu tun, man verbindet vielleicht besondere Erinnerungen mit dem Stück oder es war ein Geschenk eines lieben Menschen oder oder oder …
Bei solchen Dingen ist es dann natürlich umso schwerer eine endgültige Entscheidung zu treffen.

Im Zweifelsfall die Entscheidung eben – wie ich es gemacht habe – ein paar Tage verschieben

Kategorien: Tagesaufgabe | Schreib einen Kommentar

[30 Tage Challenge] Tag 7 – Kochbücher

Es ist schon faszinierend – selbst da, wo man regelmäßig hinschaut, verbergen sich immer noch Dinge, die eigentlich weg können.

Ich hatte vor am Wochenende mal wieder ein neues Rezept auszuprobieren und schaute so durch meine Kochbücher und erinnerte mich, dass ich doch vor Ewigkeiten mal welche aussortiert, aber nicht weggeschmissen hatte.

Ich war mir damals nicht sicher, ob sie mir nicht doch vielleicht irgendwann fehlen würden, aber siehe da, bis eben habe ich nicht weiter an sie gedacht.

Nur…. wo hatte ich sie damals hingelegt?!

Nach kurzer Zeit wurde ich in einem Wohnzimmerschrank fündig und nun sind sie in der Papiertonne gelandet.

Wenn man es genau nimmt, braucht man eigentlich gar keine Kochbücher mehr. Ich bin auch immer mehr dazu übergegangen, mein Tablet als solches zu verwenden. Es gibt so viele tolle Seiten mit Rezepten inkl. hilfreichen Suchmöglichkeiten, Sortiermöglichkeiten (nach Schwierigkeitsgrad oder Zeitaufwand) – das bietet ein normales Kochbuch eher nicht.

Trotzdem darf mein jetziger Bestand erst noch einmal bleiben!

Kategorien: Tagesaufgabe | Schreib einen Kommentar

[30 Tage Challenge] Tag 6 – Platzsets

Zu meinem Frühjahrsputz gehört auch mal die Schubladen auszusaugen und auszuwischen.

Viele werden zwar gar nicht so oft geöffnet, aber der Staub findet trotzdem seinen Weg. Aber ich sehe das positiv, so habe ich einen Grund die Schublade auszuräumen und beim Einräumen zu entscheiden, ob wirklich alles wieder da rein kommt

Heute sind mir dabei Platzdecken in die Hände gekommen, die wir seit Jahren nicht benutzt haben.

Mein erster Impuls: ich habe sie vor die Waschmaschine geworfen, um sie zu waschen, zu bügeln und dann wieder ordentlich in der Schublade zu verstauen. Dann bin ich in den inneren Monolog gegangen und habe mit mir einen Deal ausgehandelt:

Die gestickten Sets von meiner Mutter dürfen bleiben, genauso wie die zwei handbemalten von meiner Freundin. Dafür darf der Stoß IKEA Sets gehen.

Ihr seht, auch ich bin oft mächtig inkonsequent  (Aber ich denke bei Dingen, die auch einen ideellen Wert haben, darf man das ruhig )

 

Kategorien: Tagesaufgabe | Schreib einen Kommentar